Media-Saturn stellt mit neuer Strategie Weichen für Ergebnisverbesserung

26. Juli 2011

  • EBIT vor Sonderfaktoren von Media-Saturn bleibt im 2. Quartal 2011 unter Markterwartung / 2. Halbjahr über Vorjahr erwartet
  • Geschäftsführung stellt Programm zur Stärkung der Ertragskraft vor: Multichannel-Strategie, Online-Ausbau und Fokussierung auf Preis-Leistungs-Verhältnis sind Kern der strategischen Neuausrichtung
  • Media-Saturn strebt Online-Marktführerschaft in Europa an
  • Saturn.de startet im Oktober 2011 in Deutschland, MediaMarkt.de im Januar 2012
  • Online-Offensive soll durch weitere Akquisitionen beschleunigt werden
  • METRO GROUP bestätigt Ergebnisprognose für 2011

Die Geschäftsführung der Media-Saturn-Holding hat ein umfassendes Maßnahmenpaket vorgestellt, mit dem die Vertriebslinie der METRO GROUP ihre langfristige Ertragskraft stärken und zugleich ihre Online-Offensive beschleunigen will. Die strategische Neuausrichtung umfasst die Verzahnung des stationären Geschäfts der Marken Media Markt und Saturn mit den jeweiligen Online-Shops (Multichannel-Strategie) sowie den raschen Ausbau des Onlinegeschäfts von Redcoon (Pure Play). 

Das Online-Wachstum soll auch durch weitere Akquisitionen beschleunigt werden. Zudem wird die Preis- und Kostenführerschaft insgesamt wieder stärker in den Fokus gerückt. Damit steuert Media-Saturn einer zunehmenden Ertragsschwäche aus den vergangenen Quartalen entgegen. Nach vorläufigen und ungeprüften Zahlen liegt das EBIT von Media Markt und Saturn vor Sonderfaktoren im 2. Quartal mit -44 Mio. € unter den Erwartungen des Kapitalmarktes (Vorjahresquartal: 41 Mio. €). Der starke flächenbereinigte Umsatzrückgang, insbesondere in Deutschland, sowie Investitionen zur Schärfung des Preisprofils trugen wesentlich zu diesem Ergebnisrückgang bei. Zudem belasteten höhere operative Verluste aus Frankreich, Anlaufverluste aus China sowie höhere Kosten bei der Umsetzung der Multichannel-Strategie das Ergebnis. 

"Wir haben jetzt mit einer neuen Unternehmensstrategie die Weichen gestellt, um zu unserer alten Ertragskraft zurückzukehren", sagte Horst Norberg, CEO der Media-Saturn-Holding GmbH. "Dabei werden wir uns stark auf die Preis- und Kostenführerschaft konzentrieren. Sie waren die Wurzeln unseres Erfolges und sollen es auch zukünftig wieder sein." 

Als europaweit führendes Unternehmen im stationären Elektrofachhandel peilt Media-Saturn die Marktführerschaft im Onlinehandel an. "Wir wollen mit einer forcierten Onlinestrategie in eine neue Wachstumsphase treten", sagte Dr. Rolf Hagemann, CFO und stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Media-Saturn-Holding GmbH. "Durch die enge Verknüpfung unseres stationären Geschäfts mit unseren neuen Onlineaktivitäten können wir unseren Kunden vom Start an einen Mehrwert bieten, über den keiner unserer reinen Online-Wettbewerber verfügt." Die Kunden von Media Markt und Saturn haben künftig neben Einkauf und Beratung im Markt die Möglichkeit, Waren online zu bestellen und sich dann entweder nach Hause liefern zu lassen oder das bestellte Produkt direkt im Markt abzuholen. Reklamationen und Retouren können unabhängig davon, wo die Ware gekauft wurde, über die Märkte oder die Onlineshops abgewickelt werden. 

Neben der Multichannel-Strategie der etablierten Marken Media Markt und Saturn soll auch das reine Online-Geschäft von Redcoon rasch ausgebaut und durch weitere Akquisitionen ergänzt werden. 

Preis- und Kostenführerschaft

Die Kunden sollen alle Marken der Media-Saturn-Unternehmensgruppe jeweils als Anbieter mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis wahrnehmen. Dabei werden die angestammten Marken Media Markt und Saturn ein anderes Leistungs- und Serviceversprechen bieten als Redcoon. "Durch die neue Marke Redcoon haben wir nun erstmals die Möglichkeit, Kunden anzusprechen, die ein komplett anderes Einkaufsverhalten haben als unsere klassischen Media Markt- und Saturn-Kunden. Redcoon ist, wenn sie so wollen, die Direktbank unserer Gruppe. Im Multichannel-Geschäft von Media Markt und Saturn bieten wir hingegen eine breite Servicepalette an; dennoch werden wir auch hier allen Kunden weiterhin den besten Preis für das jeweilige Produkt oder den jeweiligen Service bieten können - unabhängig davon, ob sie online oder im Geschäft einkaufen", erläuterte Norberg. Media Markt hat z.B. ein Kernsortiment von rund 2.500 Produkten festgelegt, welches sowohl im Onlineshop von Media Markt als auch im Media Markt vor Ort zum identischen Tiefstpreis angeboten wird. Geplant ist, dass der Onlineshop von Media Markt in Deutschland im Januar 2012 startet. Saturn.de wird bereits im Oktober 2011 ans Netz gehen. Als Voraussetzung ihres Leistungsversprechens will die internationale Unternehmensgruppe durch noch effizientere Prozesse und das Nutzen von Einsparmöglichkeiten auch ihre Kosten senken. Durch diese Maßnahmen erwartet die Media-Saturn-Unternehmensgruppe eine Steigerung des operativen Ergebnisses im zweiten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. 

Ergebnisprognose der METRO GROUP bestätigt

Olaf Koch, Finanzvorstand der METRO GROUP, sagte bei der Präsentation des Media-Saturn-Maßnahmenpakets in Aschaffenburg: "Außer Media-Saturn bewegen sich alle Vertriebslinien der METRO GROUP im Rahmen der Markterwartungen. Trotz des Ergebnisrückgangs bei Media Markt und Saturn bestätigt die METRO GROUP daher ihre Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2011." Dabei geht das Unternehmen davon aus, ein Ergebniswachstum vor Sonderfaktoren um rund 10% erreichen zu können (Basis ist das EBIT vor Sonderfaktoren 2010: 2.415 Mio. €).