METRO GROUP verkauft Real Osteuropa für 1,1 Mrd. € an Auchan

30. November 2012

  • Transaktion beinhaltet operatives Geschäft in Polen, Rumänien, Russland und der Ukraine sowie Immobilien
  • Positiver Cashflow-Beitrag von rund 600 Mio. €
  • Signifikante Reduzierung der ratingrelevanten Nettoverschuldung um 1,5 Mrd. €
  • Deutschlandgeschäft von Real bleibt fester Bestandteil der METRO GROUP - Weiterentwicklung im Fokus

Die METRO GROUP hat heute mit dem französischen Handelsunternehmen Groupe Auchan eine Vereinbarung über den Verkauf des Real-Geschäfts in Osteuropa unterzeichnet. Groupe Auchan wird die operativen Aktivitäten und Immobilien der METRO GROUP-Tochtergesellschaft in Polen, Rumänien, Russland und der Ukraine übernehmen. Damit fokussiert sich Real auf die erfolgreiche Weiterentwicklung des Deutschlandgeschäfts und ermöglicht gleichzeitig dem Osteuropa-Geschäft größere Wachstumsmöglichkeiten. Der Kaufpreis beträgt 1,1 Mrd. €. Die METRO GROUP wird aus der Transaktion einen positiven Cashflow-Beitrag von rund 600 Mio. € erzielen. Die ratingrelevante Nettoverschuldung wird durch den Verkauf signifikant um 1,5 Mrd. € reduziert. Der Verkauf muss noch von den zuständigen Wettbewerbsbehörden genehmigt werden und wird voraussichtlich 2013 abgeschlossen.

Vianney Mulliez, Vorsitzender der Geschäftsführung von Groupe Auchan, sagte: "Groupe Auchan nimmt mit dem Kauf von Reals Geschäftsaktivitäten in den vier Ländern die Möglichkeit wahr, seine Präsenz in Zentral- und Osteuropa auszubalancieren; die anderen beiden Kernregionen sind Westeuropa und Asien. Wir haben zudem die Chance, unseren Kunden einen noch besseren Service zu bieten mit sehr professionellen Teams, denen wir voll vertrauen - sowohl bei Real als auch bei Auchan." Die Real-Märkte in Osteuropa sollen künftig unter der Marke Auchan firmieren.

"Mit Auchan haben wir den bestmöglichen Käufer für das Osteuropa-Geschäft von Real gefunden. Real ist in diesen Ländern bereits sehr gut positioniert und hat großes Wachstumspotenzial. Für die Real-Märkte und ihre Mitarbeiter bietet Auchan gute Entwicklungschancen", sagte Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG.

Das Real-Geschäft in der Türkei ist nicht Bestandteil der Transaktion, da Auchan dort nicht präsent ist und durch den Zukauf ausschließlich seine bereits bestehenden Aktivitäten in Osteuropa verstärken will. Für Real in der Türkei gibt es somit keine Veränderungen: "Das Geschäft von Real Türkei hat sich in den vergangenen Jahren sehr erfreulich entwickelt und zeigt großes Wachstumspotenzial. Dieses gilt es jetzt konsequent zu erschließen", sagte Koch.

"Real Deutschland ist fester Bestandteil des Portfolios der METRO GROUP. Wir sind überzeugt vom Potenzial des SB-Warenhausgeschäfts in Deutschland. Gemeinsam mit dem Real-Management erarbeiten wir derzeit einen Maßnahmenplan, um das vorhandene Ergebnispotenzial zu heben und die Ertragskraft nachhaltig zu steigern", so Koch.

Der Verkauf von Real Osteuropa an Groupe Auchan umfasst 91 Real-SB-Warenhäusern in Polen, Russland, Rumänien und der Ukraine inklusive der Immobilien von 14 Standorten im Eigentum. Real hat in den vier Ländern im Jahr 2011 einen Umsatz von über 2,6 Mrd. Euro erwirtschaftet und beschäftigt dort rund 20.000 Mitarbeiter. Auchan betreibt in den vier Ländern 98 Standorte und beschäftigt rund 65.000 Mitarbeiter.


Conference Call
METRO GROUP verkauft Real Osteuropa für 1,1 Mrd. € an Auchan

30. November 2012

Podcast zip (10.0 MB, Format: mp3, 0h 39min 19sek)
Charts pdf (1.2 MB)