METRO GROUP und Yoma Strategic Holdings schließen Joint-Venture-Vereinbarung über Großhandelsdistribution in Myanmar

24. Februar 2017

Die METRO GROUP Wholesale & Food Specialist Company hat mit der in Singapur notierten und auf Myanmar fokussierten Yoma Strategic Holdings Ltd. ein Joint Venture über die Entwicklung einer 0ne-Stop-Vertriebsplattform für Lebensmittel in Myanmar abgeschlossen. METRO übernimmt gemäß dieser Vereinbarung 85 Prozent der Anteile am neu gegründeten Joint Venture METRO Wholesale Myanmar Ltd., die übrigen 15 Prozent hält Yoma Strategic Holdings.

"Ich freue mich, dass METRO ihre Geschäftsaktivitäten auf Myanmar ausweitet, einen vielversprechenden Markt mit enormen Chancen für unser B2B-Großhandelssegement. Die Gründung des Joint Venture mit Yoma Strategic Holdings ist ein wichtiger Schritt dieser bedeutsamen Expansion", so Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG. "Wir sind davon überzeugt, dass METRO mit ihren Kompetenzen in Bereichen wie Lebensmittelsicherheit und Lieferkettenmanagement einen maßgeblichen Beitrag zur Entwicklung und zum Ausbau der Liefer- und Vertriebsinfrastruktur in Myanmar leisten kann."

Als ersten Schritt auf dem myanmarischen Markt plant METRO die Eröffnung eines Großhandelsdistributionsdepots in der Sonderwirtschaftszone Thilawa in Rangun. Baubeginn ist für März 2017 geplant, Anfang 2018 soll das Depot eröffnen. Indem sich die METRO in Myanmar auf ein reines Belieferungsmodell anstelle des Baus eines konventionellen Großmarktes fokussiert, unterstreicht sie die zunehmende strategische Bedeutung des Themas Food Service Distribution und setzt auf einen effizienten Einsatz von Investitionsmitteln, die sich für Myanmar im niedrigen zweistelligen Millionen Euro Bereich bewegen.

Mit ihrer effizienten Großhandelsplattform bietet die METRO künftig eine Lösung in einem Markt an, der derzeit noch sehr fragmentiert ist: Händler müssen sich ihre Waren aus einem komplexen Geflecht unterschiedlicher Anbieter beschaffen, zu denen lokale Einzelhandels- und Großhandelsvertreter und Importeure gehören. Von Thilawa sollen in Zukunft über 3.300 hochwertige Lebensmittel- und Nichtlebensmittelprodukte und maßgeschneiderte Dienstleistungen an gewerbliche Kunden wie Hotels, Restaurants, Caterer, unabhängige Einzelhändler und Büros geliefert werden. Damit will METRO auf die steigenden Bedürfnisse gewerblicher Kunden in Myanmar eingehen, die sich zunehmend Produkte in gleichbleibend zuverlässiger Qualität und zu einem günstigen Preis wünschen.

METRO greift für die Beschaffung hochwertiger Produkte nicht nur auf die eigenen Beschaffungskompetenzen und -kanäle zurück, sondern setzt zum optimalen Aufbau wichtiger Lieferketten in Myanmar auch auf die Logistik- und Lagerinfrastruktur von Yoma Strategic Holdings. "Wir sind zuversichtlich, dass unsere Partnerschaft mit METRO globales Know-how in die moderne Großhandelsdistribution einbringen und dazu beitragen wird, den Menschen in Myanmar vertrauenswürdige und sichere Lebensmittel zur Verfügung zu stellen", erklärt Melvyn Pun, CEO von Yoma Strategic Holdings.

METRO arbeitet in vielen Ländern, in denen das Handelsunternehmen tätig ist, eng mit Unternehmern vor Ort zusammen, um die Lebensmittelsicherheit durch spezielle und maßgeschneiderte Schulungsprogramme für Landwirte und Produzenten zu verbessern. Dieser Ansatz soll auch in Myanmar verfolgt werden. Gemeinsam mit anderen Akteuren setzt sich METRO so für die Verbesserung der Lebensmittelsicherheit ein. Auf Basis gründlicher Analysen werden Schulungen entwickelt und durchgeführt, mit denen Landwirten vor Ort die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten in Bereichen wie Produktion, Ernte, Verarbeitung und Verpackung vermittelt werden sollen. Geschulte und qualifizierte Landwirte tragen zu einer effizienten, nachhaltigen und zuverlässigen Lieferkette für METRO Myanmar bei und verbessern gleichzeitig auch die Lebensqualität der Gesellschaft.

 

Diese Investor News enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der METRO und anderen derzeit für diese verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. METRO beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.