METRO AG mit neuer Struktur im Bereich Konzern-Entwicklung und M&A

30. September 2010

Die Aufgaben der Konzernentwicklung, Merger & Acquisitions sowie strategischen Planung und Innovation in der METRO AG werden neu geordnet. Damit soll der veränderten Konzernstruktur und der Integration der Holdings von METRO AG und Metro Cash & Carry Rechnung getragen werden. 

Georg Mehring-Schlegel, bislang Leiter des Bereichs Corporate Group Development und M&A in der METRO AG, wird zum 1. Oktober 2010 den Bereich Corporate Group Projects und M&A übernehmen. Zu seinen Aufgaben gehört zudem die Begleitung der strategischen Entwicklung von Media-Saturn und Galeria Kaufhof. Mehring-Schlegel wird außerdem für die METRO AG in die Gesellschafterversammlung von Media-Saturn in Ingolstadt entsandt. 

Kai Gürntke, bislang Leiter des Bereichs Corporate Development von Metro Cash & Carry International, wird Leiter des Bereichs Corporate Group Strategy in der METRO AG. Er wird insbesondere die Strategische Planung, den Bereich Group Market Intelligence, die Entwicklung von Metro Cash & Carry sowie die Internationalisierung und Weiterentwicklung der Großhandelsformate verantworten. 

Georg Mehring-Schlegel wird weiterhin an den Vorstandsvorsitzenden der METRO AG, Dr. Eckhard Cordes, berichten. Auch Kai Gürntke wird künftig in seiner veränderten Position an den Vorstandsvorsitzenden berichten. 

Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Sie erzielte im Jahr 2009 einen Umsatz von rund 66 Mrd. €. Das Unternehmen ist in 34 Ländern an über 2.100 Standorten tätig und beschäftigt rund 290.000 Mitarbeiter. Die Leistungsfähigkeit der METRO GROUP basiert auf der Stärke ihrer Vertriebsmarken, die selbstständig am Markt agieren: Metro/Makro Cash & Carry – international führend im Selbstbedienungsgroßhandel, Real-SB-Warenhäuser, Media Markt und Saturn – europäischer Marktführer im Bereich Elektrofachmärkte, sowie Galeria Kaufhof Warenhäuser.