METRO GROUP mit Umsatzwachstum bei allen Vertriebslinien im Jahr 2010

11. Januar 2011

  • Umsatz der METRO GROUP steigt um 2,6% auf 67,3 Mrd. €
  • Deutschlandumsatz bereinigt um Standortabgaben und Desinvestitionen auf Vorjahr
  • Positive Umsatzentwicklung im 4. Quartal trotz schwieriger Witterungsbedingungen im Weihnachtsgeschäft
  • Internationaler Umsatz 2010 wächst um 5,4%
  • 100 Neueröffnungen (80 Neueröffnungen in 2009)
  • EBIT-Prognose vor Sonderfaktoren von 2,3 Mrd. € bekräftigt

Der Umsatz der METRO GROUP stieg nach vorläufigen und nicht testierten Zahlen im Geschäftsjahr 2010 um 2,6% auf 67,3 Mrd. €. "Die METRO GROUP blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2010 zurück. Wir haben unser Effizienz- und Wertsteigerungsprogramm Shape 2012 konsequent vorangetrieben. Damit haben wir auch die Basis für die Beschleunigung der internationalen Expansion gelegt", so Dr. Eckhard Cordes, Vorstandsvorsitzender der METRO GROUP. Im Geschäftsjahr 2010 wurden nach 80 Neueröffnungen im Jahr 2009 nunmehr 100 Märkte in 25 Ländern eröffnet. Zum Umsatzanstieg trugen auch positive Währungseffekte bei. Auch in Landeswährung betrug das Umsatzwachstum noch 1,0%. 

"Trotz der schwierigen Wetterbedingungen im wichtigen Weihnachtsgeschäft bekräftigen wir unsere EBIT-Prognose vor Sonderfaktoren von 2,3 Mrd. €", so Cordes weiter. "Dies wäre ein Rekordergebnis für unser Unternehmen." 

"Im Jahr 2011 stehen die Zeichen auf Fortsetzung dieses dynamischen Wachstumskurses. Unsere Produktivitätsgewinne aus Shape 2012 und die höhere Schlagzahl in der Expansion werden unser profitables Wachstum beschleunigen", sagt Cordes weiter. "Mit der zuletzt milderen Witterung zeigen unsere Umsätze eine erfreuliche Tendenz." 

Im 4. Quartal 2010 erzielte die METRO GROUP eine Umsatzsteigerung um 1,6% auf 19,7 Mrd. € (in Landeswährung: +0,1%). Witterungsbedingt konnte das 4. Quartal nicht vollständig an das Niveau der ersten neun Monate anknüpfen. 

In Deutschland erreichte der Umsatz im Geschäftsjahr 2010 bereinigt um Standortabgaben und Desinvestitionen das Niveau des Vorjahreszeitraums. Vor Bereinigung ging der Umsatz um 1,4% auf 26,1 Mrd. € zurück. Im 4. Quartal ging der Umsatz in Deutschland um 2,6% auf 7,9 Mrd. € zurück. Die Umsatzentwicklung war im Weihnachtsgeschäft von schwierigen Witterungsverhältnissen stark beeinträchtigt. 

Der Umsatz im internationalen Geschäft legte im Geschäftsjahr 2010 um 5,4% zu (in Landeswährung: +2,5%). Im 4. Quartal stieg der internationale Umsatz um 4,6% (in Landeswährung: +2,0%). 

In Westeuropa (ohne Deutschland) stieg der Umsatz im Gesamtjahr 2010 um 2,8% auf 21,5 Mrd. € (in Landeswährung: +2,1%). Im 4. Quartal wuchs der Umsatz um 0,7% (in Landeswährung: -0,2%). 

In Osteuropa stieg der Umsatz im Gesamtjahr 2010 um 7,1% auf 16,9 Mrd. €. In Landeswährung wurde ein Umsatzzuwachs von 1,5% erzielt. Im 4. Quartal hat sich der Umsatz in Euro um 6,9% erhöht. Auch in Landeswährung stieg der Umsatz noch deutlich um 2,7%. Die METRO GROUP erwartet, dass die osteuropäischen Länder mittelfristig wieder eine hohe wirtschaftliche Dynamik entfalten werden. Durch ihre frühzeitige internationale Expansion verfügt die METRO GROUP in den drei wirtschaftsstärksten Ländern Osteuropas – Russland, Türkei und Polen – jeweils über führende Marktpositionen und will davon zunehmend profitieren. 

Das Geschäft in Asien/Afrika zeigte im Geschäftsjahr 2010 eine sehr erfreuliche Entwicklung. Der Umsatz stieg um 17,1% auf 2,7 Mrd. € (in Landeswährung: +12,7%). Im 4. Quartal legte der Umsatz um 29,1% zu (in Landeswährung: +19,3%). Die METRO GROUP wird in den kommenden Jahren ihre Expansion in den wachstumsstarken Regionen Asiens weiter beschleunigen. Insbesondere China bildet für die beiden Vertriebslinien Metro Cash & Carry und Media-Saturn einen Investitionsschwerpunkt. 

Umsatz 2009
(in Mrd. €)
2010
(in Mrd. €)
Veränderung Veränderung in
Landeswährung
METRO GROUP 65,5 67,3 2,6% 1,0%
Deutschland 26,5 26,1 -1,4% -1,4%
Westeuropa (ohne D) 20,9 21,5 2,8% 2,1%
Osteuropa 15,8 16,9 7,1% 1,5%
Asien/Afrika 2,3 2,7 17,1% 12,7%
Umsatz Q4 2009
(in Mrd. €)
Q4 2010
(in Mrd. €)
Veränderung Veränderung in
Landeswährung
METRO GROUP 19,4 19,7 1,6% 0,1%
Deutschland 8,1 7,9 -2,6% -2,6%
Westeuropa (ohne D) 6,3 6,3 0,7% -0,2%
Osteuropa 4,6 4,9 6,9% 2,7%
Asien/Afrika 0,5 0,7 29,1% 19,3%

Metro Cash & Carry

Der Umsatz von Metro Cash & Carry stieg im Gesamtjahr 2010 um 1,6% auf 31,1 Mrd. € (in Landeswährung: -0,6%). Flächenbereinigt sank der Umsatz um 1,7%. 

Im 4. Quartal stieg der Umsatz um 2,1% (in Landeswährung: 0,0%) und entwickelte sich trotz schwieriger Witterungsbedingungen in weiten Teilen Europas, auch auf vergleichbarer Fläche, besser als in den ersten neun Monaten. 

In Deutschland ging der Umsatz im Gesamtjahr 2010 im Wesentlichen aufgrund der gezielten Reduzierung des Geschäfts mit Tabakwaren und Telefonkarten zurück. Ohne diese margenschwachen Warengruppen und auf vergleichbarer Fläche entwickelte sich der Umsatz positiv. Im 4. Quartal lag der flächenbereinigte Umsatz ohne Tabakwaren und Telefonkarten auf dem Niveau der ersten neun Monate. Besonders erfreulich haben sich wieder die Fokussortimente Obst und Gemüse sowie Frischfisch und -fleisch entwickelt. 

Aufgrund der anhaltend schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen blieb der Umsatz in Westeuropa hinter dem Vorjahresniveau zurück. Das 4. Quartal lag dabei unter dem Niveau der ersten neun Monate. 

In Osteuropa setzte sich im 4. Quartal der positive Trend der ersten neun Monate fort. Dabei stand einer deutlich schwächeren Umsatzentwicklung in Rumänien und Griechenland ein deutlicher Umsatzzuwachs in den Ländern Russland, Türkei und der Ukraine gegenüber. 

Der Umsatz in Asien/Afrika erreichte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010 neue Höchstwerte. Im 4. Quartal übertraf das Umsatzwachstum deutlich das Niveau der ersten neun Monate. Mit dem Verkauf des Geschäfts in Marokko zum 30. November 2010 hat Metro Cash & Carry die strategische Portfoliooptimierung konsequent vorangetrieben. 

Metro Cash & Carry 2009 2010 Q4 2009 Q4 2010
Umsatz (Mrd. €) 30,6 31,1 8,4 8,6
Veränderung (€) -7,6% 1,6% -8,7% 2,1%
Veränderung in
Landeswährung
-2,5% -0,6% -3,6% 0,0%

Real

Der Umsatz von Real legte im Jahr 2010 um 1,8% auf 11,5 Mrd. € zu (in Landeswährung: +0,2%). Auch auf vergleichbarer Fläche wurde ein Zuwachs erzielt. Im 4. Quartal stieg der Umsatz trotz der schwierigen Witterungsbedingungen um 1,2% auf 3,3 Mrd. € (in Landeswährung: 0,0%). 

In Deutschland wurde die erfolgreiche Repositionierung fortgeführt. Der Umsatz ging 2010 nur aufgrund von Standortabgaben zurück. Der flächenbereinigte Umsatz lag über dem Niveau des Vorjahres. Die Umsatzentwicklung des 4. Quartals übertraf das Niveau der ersten neun Monate. Auf vergleichbarer Fläche stieg der Umsatz auch aufgrund eines weiterhin guten Geschäfts mit Nicht-Lebensmitteln deutlich. 

In Osteuropa erzielte Real 2010 einen zweistelligen Umsatzzuwachs. Jedoch blieb das Umsatzwachstum des 4. Quartals unter dem Niveau der ersten neun Monate. Während die Umsätze in Russland und der Türkei weiter dynamisch wuchsen, führten die schwierigen volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu einem weiteren Umsatzrückgang in Rumänien. 

Real 2009 2010 Q4 2009 Q4 2010
Umsatz (Mrd. €) 11,3 11,5 3,2 3,3
Veränderung (€) -2,9% 1,8% -1,8% 1,2%
Veränderung in
Landeswährung
1,3% 0,2% 1,2% 0,0%

Media Markt und Saturn

Media Markt und Saturn haben ihre führende Marktposition in Europa auch im Jahr 2010 bestätigt. Der Umsatz stieg um 5,6% auf 20,8 Mrd. € (in Landeswährung: +4,3%). Im 4. Quartal verlangsamte sich auch witterungsbedingt die dynamische Umsatzentwicklung gegenüber den ersten neun Monaten. 

In Deutschland erreichte der Umsatz 2010 das Vorjahresniveau. Dabei war die Vorjahresbasis von der sehr erfolgreichen Kampagne zum 30. Jubiläum von Media Markt geprägt. Der Umsatz im 4. Quartal blieb auch aufgrund der Witterungsverhältnisse deutlich unter dem Niveau der ersten neun Monate. Zusätzlich führte der sehr erfolgreiche Verkauf von Gutscheinen, die erst bei Einlösung umsatzwirksam werden, zu einer Umsatzverschiebung in das Jahr 2011. 

Media Markt und Saturn haben pünktlich zum Weihnachtsgeschäft die ersten Produkte der neuen Eigenmarken Ok und Koenic in das Sortiment aufgenommen. Die Kundenresonanz war äußerst positiv. 

Der Umsatz in Westeuropa im Gesamtjahr 2010 lag trotz der herausfordernden konjunkturellen Marktbedingungen deutlich über dem Niveau des Vorjahres. In Italien wurde ein signifikanter Umsatzzuwachs von rund 20% im Online-Geschäft erzielt. Im 4. Quartal konnte die Umsatzentwicklung nicht an den Trend der ersten neun Monate anknüpfen. Insbesondere in Frankreich und Spanien waren die Umsätze deutlich rückläufig. 

In Osteuropa hingegen erzielten Media Markt und Saturn im Geschäftsjahr 2010 einen zweistelligen Umsatzzuwachs. Im 4. Quartal setzte sich der positive Trend der ersten neun Monate weiter fort. 

Im November wurde in Shanghai der erste Media Markt erfolgreich eröffnet. Mit der Veräußerung der Standorte in Frankreich haben Media Markt und Saturn im Dezember konsequent die strategische Portfoliooptimierung vorangetrieben. Der Verkauf muss noch von den zuständigen Kartellbehörden genehmigt werden. 

Media Markt und Saturn 2009 2010 Q4 2009 Q4 2010
Umsatz (Mrd. €) 19,7 20,8 6,5 6,6
Veränderung (€) 3,7% 5,6% 3,7% 1,3%
Veränderung in
Landeswährung
5,5% 4,3% 5,1% 0,1%

Galeria Kaufhof

Im Jahr 2010 stieg der Umsatz von Galeria Kaufhof trotz dreier Standortschließungen um 1,3% auf 3,6 Mrd. €. Dieser Anstieg wurde durch eine gute flächenbereinigte Umsatzentwicklung erzielt. 

Im 4. Quartal erreichte Galeria Kaufhof einen Umsatz über dem Niveau des Vorjahres. Der Endspurt im Weihnachtsgeschäft verlief nach einem witterungsbedingt sehr verhaltenen Start zufriedenstellend. Insbesondere Winterbekleidung, saisonale Lederwaren, Sportwaren und Parfümerieartikel waren stark gefragt. 

Galeria Kaufhof 2009 2010 Q4 2009 Q4 2010
Umsatz (Mrd. €) 3,5 3,6 1,2 1,2
Veränderung (€) -1,9% 1,3% -0,3% 0,9%

Standortentwicklung

  31.12.2009 Neueröffnungen 2010 Schließungen/
Abgaben 2010
31.12.2010 Veränderung
(absolut)
Metro Cash & Carry 668 +38 -19 687 +19
Real 441 +2 -14 429 -12
Media M. / Saturn 818 +60 -1 877 +59
Galeria Kaufhof 141   -3 138 -3
Sonstige 59   -59 0 -59
Summe 2.127 +100 -96 2.131 +4

Finanzkalender

Geschäftsbericht 2010 Dienstag 22. März 2011
Bilanzpressekonferenz 2010 Dienstag 22. März 2011 10.00 h
Quartalsfinanzbericht Q1 2011 Dienstag 3. Mai 2011 7.15 h
Hauptversammlung Freitag 6. Mai 2011 10.30 h
Halbjahresfinanzbericht H1/Q2 2011 Montag 1. August 2011 7.15 h
Quartalsfinanzbericht 9M/Q3 2011v Donnerstag 3. November 2011 7.15 h
Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Sie erzielte im Jahr 2010 einen Umsatz von rund 67 Mrd. €. Das Unternehmen ist in 33 Ländern an über 2.100 Standorten tätig und beschäftigt rund 290.000 Mitarbeiter. Die Leistungsfähigkeit der METRO GROUP basiert auf der Stärke ihrer Vertriebsmarken, die selbstständig am Markt agieren: Metro/Makro Cash & Carry - international führend im Selbstbedienungsgroßhandel, Real-SB-Warenhäuser, Media Markt und Saturn - europäischer Marktführer im Bereich Elektrofachmärkte, sowie Galeria Kaufhof Warenhäuser.