Dr Fredy Raas soll Aufsichtsrat ergänzen

24. Juli 2013

Dr. Fredy Raas, Geschäftsführer der Otto Beisheim-Gruppe, soll Mitglied des Aufsichtsrats der METRO AG werden. Der Vorstand der METRO AG hat in Abstimmung mit dem Nominierungsausschuss des Aufsichtsrats heute die gerichtliche Bestellung von Raas beantragt. Raas soll die Nachfolge des vor wenigen Wochen verstorbenen langjährigen Aufsichtsratsmitglieds Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erich Greipl antreten. 

"Dr. Fredy Raas ist ein geschätzter Handels- und Finanzexperte und hat intensive Kenntnis der METRO aus vielen Jahren als Chief Financial Officer bei METRO Cash & Carry Deutschland und weiteren Gesellschaften", sagte Franz Markus Haniel, Aufsichtsratsvorsitzender der METRO AG. 

Raas ist Mitglied der Geschäftsführungen der Otto Beisheim-Gruppe und Mitglied der Stiftungsvorstände der beiden Prof. Otto Beisheim-Stiftungen in Baar / Schweiz und in München. Zuvor war er seit 1991 in verschiedenen Geschäftsbereichen der METRO und danach in der Otto Beisheim-Gruppe tätig.

Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Sie erzielte im Jahr 2012 einen Umsatz von 67 Mrd. €. Das Unternehmen ist in 32 Ländern an rund 2.200 Standorten tätig und beschäftigt über 280.000 Mitarbeiter. Die Leistungsfähigkeit der METRO GROUP basiert auf der Stärke ihrer Vertriebsmarken, die selbstständig am Markt agieren: METRO/MAKRO Cash & Carry - international führend im Selbstbedienungsgroßhandel, Real SB-Warenhäuser, Media Markt und Saturn - europäischer Marktführer im Bereich Elektrofachmärkte, sowie Galeria Kaufhof Warenhäuser.