METRO GROUP erfüllt Umsatzziel für Rumpfgeschäftsjahr und bestätigt EBIT-Ausblick

17. Oktober 2013

  • 9M 2013: Umsatz der METRO GROUP wächst bereinigt um Portfolioänderungen und Wechselkurseffekte um 0,9%
  • Q3 2013: Alle Vertriebslinien mit verbessertem flächenbereinigten Umsatztrend, insbesondere in Deutschland
  • Umsatzanteile aus Online-Geschäft, Belieferung, Franchise-Aktivitäten sowie Eigenmarken erhöht
  • Verkauf von Real Rumänien sowie METRO Cash & Carry-Immobilien in Frankreich erfolgreich abgeschlossen

Die METRO GROUP hat nach vorläufigen und nicht testierten Zahlen ihren Umsatz im Rumpfgeschäftsjahr 2013 bereinigt um Portfolioänderungen und Wechselkurseffekte um 0,9% gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert. Im 3. Quartal 2013 lag der Umsatzanstieg bereinigt um Portfolioänderungen und Wechselkurseffekte bei 1,8%. "Wir haben im Rumpfgeschäftsjahr 2013 erreicht, was wir versprochen haben: Wir haben unser Umsatzziel erfüllt und können unsere EBIT-Prognose bestätigen", sagte Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG. Beim EBIT vor Sonderfaktoren erwartet das Unternehmen einen Wert leicht über dem Vorjahreswert von 706 Mio. €. 

Im Rumpfgeschäftsjahr 2013 lag der berichtete Umsatz mit 46,3 Mrd. € leicht unterhalb des Vorjahres. Dies ist auf das in weiten Teilen Europas nach wie vor schwierige wirtschaftliche Umfeld, den Verkauf von Real Osteuropa sowie negative Wechselkurseffekte zurückzuführen. So lag auch der berichtete Umsatz im 3. Quartal mit 15,5 Mrd. € leicht unterhalb des Vorjahreszeitraums. Dabei zeigten jedoch alle Vertriebslinien einen verbesserten flächenbereinigten Umsatztrend: "Insbesondere das mit 1,0% deutlich positive flächenbereinigte Umsatzwachstum im 3. Quartal in Deutschland zeigt, dass wir bei der kundenorientierten Neuausrichtung der METRO GROUP auf dem richtigen Weg sind. Wir gehen gestärkt und mit großer Zuversicht in das anstehende Weihnachtsgeschäft", sagte Koch. 

METRO GROUP 9M 2012 Rumpfgeschäfts-
jahr 2013
Q3 2012 Q3 2013
Umsatz (Mrd. €) 47,4 46,3 15,9 15,5
Veränderung (€) 1,5% -2,2% 0,6% -2,1%
Veränderung (in lokaler Währung) 1,4% -1,3% -0,3% -0,2%

Deutlich erhöht hat die METRO GROUP im Rumpfgeschäftsjahr 2013 die Umsatzanteile aus den Wachstumstreibern Online-Geschäft, Belieferung, Franchise-Aktivitäten sowie Eigenmarken. "Damit sind wir mit unseren Vertriebslinien nicht nur noch relevanter für unsere Kunden geworden, sondern haben auch unsere Marktposition in vielen Märkten nachhaltig ausbauen können", sagte Koch. Zwei wichtige Ereignisse im 3. Quartal 2013 waren zudem der erfolgreiche Abschluss des Verkaufs von Real Rumänien sowie die bereits angekündigte Veräußerung der zweiten Tranche von französischen METRO Cash & Carry Immobilien. 

Umsatzentwicklung der Vertriebslinien im Rumpfgeschäftsjahr 2013

METRO Cash & Carry

Der Umsatz von METRO Cash & Carry sank von Januar bis September 2013 um 2,0% auf 22,6 Mrd. € (in lokaler Währung: -0,6%). Bereinigt um den Verkauf von MAKRO Cash & Carry im Vereinigten Königreich lag der Umsatz annähernd auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Im 3. Quartal 2013 erzielte METRO Cash & Carry in Westeuropa, Osteuropa sowie Asien/Afrika Wachstum beim Umsatz auf vergleichbarer Fläche. Mit Blick auf den verbesserten Umsatztrend zeigte Deutschland die größte Steigerung, deutlich positiv entwickelte sich dabei das Geschäft mit Lebensmitteln. Negative Wechselkurseffekte beeinflussen die Umsatzentwicklung insbesondere in Russland, der Türkei, Indien und Japan. Beim Belieferungsgeschäft erzielte METRO Cash & Carry ein Plus von knapp 20%. Im 3. Quartal 2013 hat METRO Cash & Carry 6 Standorte eröffnet, davon 4 Ende September in China. 

METRO Cash & Carry 9M 2012 Rumpfgeschäfts-
jahr 2013
Q3 2012 Q3 2013
Umsatz (Mrd. €) 23,0 22,6 7,8 7,8
Veränderung (€) 2,1% -2,0% 0,8% -0,3%
Veränderung (in lokaler Währung) 1,6% -0,6% -0,6% 2,7%
flächenbereinigt (in lokaler Währung) 0,5% -0,5% -0,1% 0,9%

Media-Saturn

Bei Media-Saturn stieg der Umsatz im Rumpfgeschäftsjahr 2013 um 0,6% (in lokaler Währung +1,0%). Im 3. Quartal sank der Umsatz leicht um 0,1% (in lokaler Währung +1,0%). In Deutschland ist Media-Saturn mit einem Anstieg des flächenbereinigten Umsatzes um 3,1% wieder auf den Wachstumspfad zurückgekehrt. Bedingt durch das nach wie vor schwierige wirtschaftliche Umfeld in Südeuropa und einigen osteuropäischen Ländern schwächte sich die flächenbereinigte Umsatzentwicklung in West- und Osteuropa gegenüber dem 2. Quartal leicht ab. Die Online-Umsätze stiegen deutlich um mehr als 70%. Dazu haben sowohl die Mehrkanalumsätze von Media-Saturn als auch eine starke Steigerung der Redcoon-Umsätze beigetragen. Die Anzahl der im 3. Quartal 2013 neu eröffneten Standorte lag bei 6. 

Media-Saturn 9M 2012 Rumpfgeschäfts-
jahr 2013
Q3 2012 Q3 2013
Umsatz (Mrd. €) 14,3 14,4 4,8 4,8
Veränderung (€) 2,0% 0,6% 1,4% -0,1%
Veränderung (in lokaler Währung) 2,0% 1,0% 0,9% 1,0%
flächenbereinigt (in lokaler Währung) -1,4% -2,0% -2,4% -1,8%

Real

Real erzielte von Januar bis September 2013 einen Umsatz von 7,3 Mrd. €. Der Umsatzrückgang von 8,3% (in lokaler Währung -7,9%) ist vor allem darauf zurückzuführen, dass Real Ukraine seit dem 1. März 2013, Real Russland seit dem 1. April 2013 und Real Rumänien seit dem 1. September 2013 nicht mehr in den Konzernabschluss der METRO GROUP einbezogen werden. Der Abschluss des Verkaufs von Real Polen wird im Laufe des Jahres erwartet. Bereinigt um die bereits vollzogenen Portfolioänderungen sank der Umsatz um 2,5%. Im 3. Quartal betrug der Umsatz von Real 2,3 Mrd. € nach 2,6 Mrd. € im Vorjahreszeitraum. In Deutschland hat sich der flächenbereinigte Umsatzrückgang im 3. Quartal auf

-0,4% im Vergleich zu -2,5% im 2. Quartal deutlich verbessert. Zu dieser Trendverbesserung hat insbesondere die hohe Attraktivität des Eigenmarken-Sortiments beigetragen. 

Real 9M 2012 Rumpfgeschäfts-
jahr 2013
Q3 2012 Q3 2013
Umsatz (Mrd. €) 7,9 7,3 2,6 2,3
Veränderung (€) -0,4% -8,3% -1,5% -12,3%
Veränderung (in lokaler Währung) 0,3% -7,9% -1,7% -11,3%
flächenbereinigt (in lokaler Währung) 0,3% -2,0% -1,6% -1,9%
Real Deutschland 9M 2012 Rumpfgeschäfts-
jahr 2013
Q3 2012 Q3 2013
Umsatz (Mrd. €) 5,8 5,7 1,9 1,9
Veränderung (€) 0,0% -1,3% -2,6% -1,0%
flächenbereinigt (in lokaler Währung) 0,7% -0,5% -1,7% -0,4%

Galeria Kaufhof

Bei Galeria Kaufhof ging der Umsatz im Rumpfgeschäftsjahr 2013 leicht um 0,5% zurück. Flächenbereinigt wuchs der Umsatz jedoch um 0,9%. Auch im dritten Quartal hat Galeria Kaufhof den flächenbereinigten Umsatz gesteigert. Das flächenbereinigte Umsatzwachstum lag bei 1,1%. 

Galeria Kaufhof 9M 2012 Rumpfgeschäfts-
jahr 2013
Q3 2012 Q3 2013
Umsatz (Mrd. €) 2,1 2,1 0,7 0,7
Veränderung (€) 0,1% -0,5% 1,8% 1,1%
flächenbereinigt (in lokaler Währung) 0,0% 0,9% 2,8% 1,1%

Standortentwicklung

  31.12.
2012
Neueröffnungen 2013 Schließungen/ Abgaben 2013 30.09.
2013
Veränderung (absolut)
METRO Cash & Carry 743 +10 -1 752 +9
Media-Saturn 942 +20 -14 948 +6
Real 421 +4 -41 384 -37
Galeria Kaufhof 137 +0 -0 137 +0
Summe 2.243 +34 -56 2221 -22
Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Sie erzielte im Jahr 2012 einen Umsatz von 67 Mrd. €. Das Unternehmen ist in 32 Ländern an rund 2.200 Standorten tätig und beschäftigt über 280.000 Mitarbeiter. Die Leistungsfähigkeit der METRO GROUP basiert auf der Stärke ihrer Vertriebsmarken, die selbstständig am Markt agieren: METRO/Makro Cash & Carry - international führend im Selbstbedienungsgroßhandel, Real SB-Warenhäuser, Media Markt und Saturn - europäischer Marktführer im Bereich Elektrofachmärkte, sowie Galeria Kaufhof Warenhäuser.