METRO Cash & Carry eröffnet 750. Markt in der chinesischen Metropole Chongqing

27. November 2013

METRO Cash & Carry hat heute den weltweit 750. Großhandelsmarkt in der südwestchinesischen Stadt Chongqing eröffnet. Chongqing ist eines der größten Ballungsgebiete der Welt mit über 30 Millionen Einwohnern. Auch zum 50jährigen Jubiläum von METRO Cash & Carry im Jahr 2014 setzt das deutsche Großhandelsunternehmen auf den weiteren Ausbau seines Marktnetzes, das sich bereits über 29 Länder erstreckt und mehr als 20 Millionen Kunden bedient. 

"Wir freuen uns sehr, diese wichtige Eröffnung zu feiern, die den Erfolg der kontinuierlichen internationalen Expansion des Unternehmens zeigt. Das ständig wachsende Vertriebsnetz in China ermöglicht uns, unseren Kunden in einem unserer wichtigsten Wachstumsmärkte noch näher zu sein und zusätzliche Services zu bieten. Eine so faszinierende Stadt wie Chongqing ist genau der richtige Standort für diese bedeutsame Markteröffnung", sagt Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO GROUP und CEO von METRO Cash & Carry. 

Nach dem Markteintritt in China im Jahr 1996 hat sich METRO - oder 'Mai De Long', wie das Unternehmen im Reich der Mitte genannt wird - darauf fokussiert, zu wachsen und sich an die diversifizierte Kundschaft anzupassen. Dieser Kurs hat sich in den vergangenen Jahren in einem deutlichen Umsatzwachstum und starker Expansion ausgezahlt. Allein 2012 wurden landesweit zwölf neue Großmärkte eröffnet, ein neuer Unternehmensrekord bei der Zahl der Markteröffnungen pro Land und Kalenderjahr. Neun weitere Märkte sind 2013 bislang hinzugekommen und erhöhen somit die Gesamtzahl der Standorte auf 72. China ist damit gemessen an der Zahl der Standorte der drittgrößte Markt von METRO Cash & Carry auf Augenhöhe mit Russland nach Deutschland und Frankreich. 

Bereits heute betreuen mehr als 10.000 gut ausgebildete und engagierte Mitarbeiter über 3,5 Millionen gewerbliche Kunden in China. METRO Cash & Carry beweist seine einzigartige Handelskompetenz insbesondere durch eine große Bandbreite an Lebensmittel- und Nichtlebensmittelsortimenten mit besonderem Schwerpunkt auf Frischeprodukten. Durch Mehrkanal-Vertrieb, Lieferservice, Förderprogramme für kleine Einzelhändler sowie einem Fokus auf Lebensmittelsicherheit und Nachhaltigkeit setzt METRO Cash & Carry zudem auf einen Ausbau seiner Kundenservices. 

"Für METRO ist China einer der wichtigsten Wachstumsmärkte, in dem das Unternehmen das bisherige Expansionstempo langfristig beibehalten möchte. Unser Ziel ist es, uns noch stärker um unsere Kunden in China zu kümmern, die Servicequalität kontinuierlich zu verbessern und den Kundenmehrwert zu steigern. Die heutige Eröffnung verdoppelt unsere Präsenz in Chongqing und wir sind überzeugt, dass METRO eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Wohlstands in der Stadt der Berge zukommt", sagte Jeroen de Groot, Geschäftsführer von METRO Cash & Carry China. Das Unternehmen betreibt bereits seit 2001 einen Großhandelsmarkt in Chongqing. 

Der neue METRO-Markt in der Chongqing New North Zone (CNNZ) bietet auf einer Verkaufsfläche von 8.000 m² rund 16.000 Food- und Nonfood-Artikel, von denen etwa 90% lokal bezogen werden. Der Markt ist täglich von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet und hat rund 150 Mitarbeiter. Die New North Zone profitiert von ihrer modernen Infrastruktur und günstigen Lage mit unmittelbarem Anschluss an den Flughafen der Stadt, die Flüsse Jialing und Yangtse sowie das Bahnnetz. Die Automobilindustrie floriert in dieser Zone wobei der Dienstleistungssektor in den vergangenen Jahren rasant aufgeholt hat. 

Vom Rhein an den Yangtse mit METRO

Als eine der vier eigenständigen Verwaltungseinheiten, die direkt unter der chinesischen Zentralregierung unterstellt sind, ist die Metropole Chongqing in den vergangenen zehn Jahren zu einem wichtigen Fertigungszentrum und Transportknotenpunkt im westlichen Zentralchina aufgestiegen. METRO Cash & Carry hat bei der ersten Expansion in die Regionen Zentral- und Westchinas im Zuge der großen Öffnung Chinas nach Westen 2001 einen Markt in der Stadt eröffnet. Der Düsseldorfer Konzern hat eine aktive Rolle bei der Stärkung der Verbindungen zwischen seiner rheinischen Heimatstadt und der Millionenstadt am oberen Yangtse gespielt: Düsseldorf und Chongqing sind seit 2004 offizielle Partnerstädte. 

50 Jahre Internationalisierung

Mit Aktivitäten in mittlerweile 29 Ländern ist METRO Cash & Carry eines der internationalsten Handelsunternehmen der Welt. Nach der Eröffnung des ersten Marktes 1964 in Deutschland erfolgte der erste Schritt ins Ausland mit dem Markteintritt in die Niederlande im Jahr 1968. Das einzigartige Konzept des Selbstbedienungsgroßhandels wurde in den 70er und 80er Jahren in den meisten Ländern Westeuropas eingeführt bevor es in den vergangenen zwei Jahrzehnten umfassend auf die Schwellenländer Osteuropas und Asiens ausgedehnt wurde. Das Großhandelsunternehmen feiert im Jahr 2014 sein 50-jähriges Jubliäum. 

Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Sie erzielte im Rumpfgeschäftsjahr 2013 einen Umsatz von 46 Mrd. €. Das Unternehmen ist in 32 Ländern an rund 2.200 Standorten tätig und beschäftigt etwa 280.000 Mitarbeiter. Die Leistungsfähigkeit der METRO GROUP basiert auf der Stärke ihrer Vertriebsmarken, die selbstständig am Markt agieren: METRO/Makro Cash & Carry - international führend im Selbstbedienungsgroßhandel, Real SB-Warenhäuser, Media Markt und Saturn - europäischer Marktführer im Bereich Elektrofachmärkte, sowie Galeria Kaufhof Warenhäuser.