METRO GROUP mit solidem Start ins Geschäftsjahr 2013/14

13. Januar 2014

  • Umsatz in Q1 2013/14 steigt währungs- und portfoliobereinigt um 1,1%; flächenbereinigt erreicht der Umsatz knapp das Vorjahresniveau
  • METRO Cash & Carry mit fortgesetzter Trendverbesserung des flächenbereinigten Umsatzwachstums gegenüber Geschäftsjahr 2012/13 (pro forma)
  • Beide MAKRO Cash & Carry-Märkte in Ägypten geschlossen

Die METRO GROUP hat im 1. Quartal 2013/14 nach vorläufigen Zahlen einen währungs- und portfoliobereinigten Umsatzzuwachs von 1,1% erzielt. Der berichtete Umsatz verringerte sich um 3,3% auf 18,7 Mrd. €. Dieser Rückgang ist insbesondere auf negative Wechselkurseffekte in weiten Teilen Osteuropas und Asien zurückzuführen sowie auf die nicht mehr enthaltenen Aktivitäten von Real in Russland, Rumänien und der Ukraine sowie Media Markt China. "Wir sind in einem weiterhin herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld insgesamt solide in das neue Geschäftsjahr gestartet, wobei ein verhaltenes Weihnachtsgeschäft am Ende eine bessere Entwicklung verhindert hat. Dennoch liegen wir sowohl bei der flächenbereinigten Umsatzentwicklung als auch beim währungs- und portfoliobereinigten Umsatzwachstum im Rahmen unserer Prognose", sagte Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG. "Die eingeleitete Neuausrichtung hat auch im 1. Quartal zu einer Trendverbesserung im Umsatz der METRO GROUP geführt. Wir werden die Neuausrichtung fortsetzen, um den Mehrwert sowohl für unsere Kunden als auch für unsere Aktionäre weiter zu steigern", sagte Koch. 

Auch zu Beginn des Geschäftsjahres 2013/14 hat die METRO GROUP die Umsatzanteile aus den Wachstumstreibern Online-Geschäft und Belieferung weiter ausgebaut. Damit hat die METRO GROUP nicht nur ihre Relevanz für die Kunden weiter erhöht, sondern auch ihre Marktposition in vielen Ländern gestärkt. Im 1. Quartal 2013/14 hat die METRO GROUP insgesamt 36 Standorte in 9 Ländern eröffnet. Dabei handelt es sich um 10 METRO Cash & Carry- und 25 Media-Saturn-Standorte sowie 1 Real SB-Warenhaus. Von den Neueröffnungen entfallen 20 auf die wichtigen Wachstumsländer Russland, China, Indien und die Türkei. Die beiden Standorte von MAKRO Cash & Carry in Ägypten wurden geschlossen. Der Vorstand der METRO AG sieht aufgrund der aktuellen Situation und der begrenzten Marktposition derzeit keine nachhaltigen Expansionschancen für das Großhandelsgeschäft in Ägypten. 

METRO GROUP Q1 2012/13
(Q4 2012)
Q1 2013/14
Umsatz (in Mrd. €) 19,4 18,7
Veränderung (€) 0,5% -3,3%
Veränderung (in lokaler Währung) -0,6% -1,5%
flächenbereinigt (in lokaler Währung) -1,4% -0,2%

Umsatzentwicklung Q1 2013/14 in den Vertriebslinien

METRO Cash & Carry

METRO Cash & Carry entwickelte sich mit einem flächenbereinigten Umsatzwachstum von 0,9% insgesamt erfreulich. In den Regionen Osteuropa und Asien/Afrika stieg der flächenbereinigte Umsatz. In Osteuropa zeigten insbesondere Russland, Polen und die Türkei eine gute Entwicklung. In Deutschland und Westeuropa war der flächenbereinigte Umsatz rückläufig; der Trend verbesserte sich allerdings jeweils gegenüber dem Geschäftsjahr 2012/13 (pro forma). Während die vielfältigen Aktivitäten im Zusammenhang mit Umbauten, Sortimentsbereinigungen und neuen Produkten in Deutschland erste positive Auswirkungen zeigten, wiesen Spanien und Italien sogar leichte Umsatzzuwächse aus. Deutlich positiv entwickelte sich bei METRO Cash & Carry das Geschäft mit Lebensmitteln. Mit dem Belieferungsgeschäft erzielte METRO Cash & Carry einen prozentual zweistelligen Umsatzanstieg. Negative Wechselkurseffekte wirkten sich insbesondere in Russland, der Türkei, Indien und Japan aus.

METRO Cash & Carry Q1 2012/13
(Q4 2012)
Q1 2013/14
Umsatz (in Mrd. €) 8,6 8,5
Veränderung (€) 0,4% -1,2%
Veränderung (in lokaler Währung) -1,1% 2,1%
flächenbereinigt (in lokaler Währung) -0,4% 0,9%

Media-Saturn

Media-Saturn verzeichnete beim flächenbereinigten Umsatztrend eine Verbesserung gegenüber dem Geschäftsjahr 2012/13 (pro forma). In Deutschland erreichte der berichtete Umsatz das sehr hohe Vorjahresniveau. Flächenbereinigt war der Umsatz - auch aufgrund einer hohen Vergleichsbasis - leicht rückläufig. In Westeuropa erzielte Media-Saturn einen leichten Umsatzzuwachs. Erfreulich war hierbei die Entwicklung in Spanien und den Niederlanden. Flächenbereinigt stagnierte der Umsatz. In Osteuropa legte der Umsatz in Landeswährung zu. In Ungarn und der Türkei waren deutlich zweistellige Wachstumsraten zu verzeichnen. Flächenbereinigt entwickelte sich der Umsatz in Osteuropa rückläufig. Die Online-Umsätze hat Media-Saturn deutlich um mehr als 40% gesteigert. Dazu haben sowohl die sehr guten Mehrkanal-Umsätze als auch eine erfreuliche Entwicklung bei Redcoon beigetragen. 

Media-Saturn Q1 2012/13
(Q4 2012)
Q1 2013/14
Umsatz (in Mrd. €) 6,6 6,6
Veränderung (€) 1,3% -0,7%
Veränderung (in lokaler Währung) 0,6% 0,3%
flächenbereinigt (in lokaler Währung) -3,1% -1,2%

Real

In Deutschland reduzierte sich der flächenbereinigte Umsatz um 2,0%. Dies ist neben einem vergleichsweise starken Vorjahresquartal auch auf das nach wie vor sehr intensive Wettbewerbsumfeld, insbesondere seitens der Discounter, zurückzuführen. Darüber hinaus gab es Preissenkungen im Lebensmittelbereich.

Real Q1 2012/13
(Q4 2012)
Q1 2013/14
Umsatz (in Mrd. €) 3,1 2,6
Veränderung (€) 0,6% -16,0%
Veränderung (in lokaler Währung) -0,3% -15,6%
flächenbereinigt (in lokaler Währung) -0,3% -1,9%
Real Deutschland Q1 2012/13
(Q4 2012)
Q1 2013/14
Umsatz (in Mrd. €) 2,3 2,2
Veränderung (€) 0,6% -2,2%
flächenbereinigt (in lokaler Währung) 1,5% -2,0%

Galeria Kaufhof

Galeria Kaufhof hat den flächenbereinigten Umsatz in Deutschland gesteigert. Der Zuwachs lag dort bei 0,8%. Eine bessere Entwicklung im Geschäft mit Textilien wurde durch die milde Witterung verhindert. 

Galeria Kaufhof Q1 2012/13
(Q4 2012)
Q1 2013/14
Umsatz (in Mrd. €) 1,0 1,0
Veränderung (€) -2,9% 0,6%
flächenbereinigt (in lokaler Währung) -1,9% 0,6%
Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Sie erzielte einen Umsatz von rund 66 Mrd. € im Geschäftsjahr 2012/13 (basiert auf pro forma Berechnungszeitraum 1.10.2012-30.09.2013 wegen des Rumpfgeschäftsjahres 2013). Das Unternehmen ist in 32 Ländern an rund 2.200 Standorten tätig und beschäftigt rund 265.000 Mitarbeiter. Die Leistungsfähigkeit der METRO GROUP basiert auf der Stärke ihrer Vertriebsmarken, die selbstständig am Markt agieren: METRO/MAKRO Cash & Carry - international führend im Selbstbedienungsgroßhandel, Media Markt und Saturn - europäischer Marktführer im Bereich Elektrofachmärkte, Real SB-Warenhäuser sowie Galeria Kaufhof Warenhäuser.