Baroness Neville-Rolfe wird britisches Regierungsmitglied und verlässt daher Aufsichtsrat der METRO AG

21. Juli 2014

  • Neville-Rolfe zur parlamentarischen Staatssekretärin im britischen Wirtschaftsministerium ernannt
  • Regierungsamt erforderte Niederlegung des Aufsichtsratsmandats bei der METRO AG

Baroness Lucy Neville-Rolfe ist zur parlamentarischen Staatssekretärin im britischen Ministerium für Wirtschaft, Innovation & berufliche Bildung* ernannt worden und musste in der Folge ihr Aufsichtsratsmandat bei der METRO AG niederlegen.

"Wir gratulieren Baroness Neville-Rolfe sehr herzlich zu ihrem Regierungsamt und wünschen ihr viel Erfolg für die neue Aufgabe", sagt Franz Markus Haniel, Aufsichtsratsvorsitzender der METRO AG. "Baroness Neville-Rolfe hat sich sehr konstruktiv in die Arbeit des Aufsichtsrats eingebracht. Ihre fundierte Handelsexpertise war ein großer Gewinn. Wir danken ihr für die engagierte Arbeit und bedauern ihr Ausscheiden aus dem Gremium, das mit der Übernahme eines Regierungsamts erforderlich wurde."

Der Nominierungsausschuss des Aufsichtsrats wird kurzfristig die Suche nach einem/r Nachfolger/in anstoßen. Neville-Rolfe wurde im Mai 2013 in den Aufsichtsrat der METRO AG gewählt.

* englischer Originaltitel: Parliamentary Under Secretary of State at the Department for Business, Innovation and Skills

Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Sie erzielte einen Umsatz von rund 66 Mrd. € im Geschäftsjahr 2012/13 (pro forma). Das Unternehmen ist in 31 Ländern an rund 2.200 Standorten tätig und beschäftigt rund 250.000 Mitarbeiter. Die Leistungsfähigkeit der METRO GROUP basiert auf der Stärke ihrer Vertriebsmarken, die selbstständig am Markt agieren: METRO/MAKRO Cash & Carry - international führend im Selbstbedienungsgroßhandel, Media Markt und Saturn - europäischer Marktführer im Bereich Elektrofachmärkte, Real SB-Warenhäuser sowie Galeria Kaufhof Warenhäuser.