METRO Cash & Carry verkauft Teile des dänischen Geschäfts an Euro Cater

10. Oktober 2014

  • METRO Cash & Carry zieht sich aus Dänemark zurück
  • Märkte in Glostrup und Aarhus an Euro Cater veräußert – rund 300 Arbeitsplätze gesichert
  • Schließung der anderen drei Märkte – Vereinbarung mit Arbeitnehmervertretern und Gewerkschaften erreicht

Im Rahmen ihrer jüngsten Überlegungen, sich mit ihrem Großhandelsgeschäft aus Dänemark zurückzuziehen, hat die METRO GROUP eine Vereinbarung über einen Teil-Verkauf von METRO Cash & Carry Dänemark an Euro Cater, einem führenden Lebensmittelgroßhändler in Dänemark und Schweden, unterzeichnet. Euro Cater übernimmt die Großmärkte in Glostrup und Aarhus und bindet diese ab Dezember in sein dänisches Vertriebsnetz ein. Mit diesem Schritt werden rund 300 Arbeitsplätze in diesen beiden Märkten gesichert. Die Transaktion bedarf noch der Genehmigung durch die dänischen Kartellbehörden, die bis Ende November erwartet wird.

Darüber hinaus hat die METRO GROUP beschlossen, die anderen drei Großhandelsmärkte in Dänemark aufzugeben und sich somit aus dem dänischen Markt zurückzuziehen. Mit Wirkung zum 31. Dezember 2014 werden die Märkte in Aalborg, Kolding und Kopenhagen geschlossen. Eine Vereinbarung für die rund 400 Mitarbeiter in diesen Märkten und in der dänischen Unternehmenszentrale wurde mit den Arbeitnehmervertretern und den Gewerkschaften verhandelt und verabschiedet. Grund für diese Entscheidung ist, dass der dänische Markt als gesättigt gilt und somit keine ausreichende Wachstumsperspektive bietet, METRO Cash & Carry aber zugleich mit lediglich fünf Standorten in diesem Land nicht über eine kritische Masse verfügt.

"Die Märkte in Glostrup und Aarhus werden unser bestehendes Netzwerk aus 14 Lieferzentren und 2 Großhandelsstandorten in Dänemark ergänzen. Wir freuen uns sehr, die neuen Kollegen von METRO Cash & Carry bei uns begrüßen zu dürfen und darauf, mit ihnen gemeinsam unser Geschäft weiterzuentwickeln", so Steen Pedersen, Vorstandsvorsitzender von Euro Cater.

"Da es uns trotz intensiver Bemühungen nicht gelungen ist, unseren Marktanteil in Dänemark auszubauen, haben wir uns schließlich entschlossen, uns aus Dänemark zurückzuziehen. Als verantwortungsvoller Arbeitgeber war es unser Ziel, in diesem Kontext Lösungen dafür zu finden, so viele Arbeitsplätze wie möglich zu sichern. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Euro Cater zu einer Einigung gekommen sind, besonders auch im Hinblick auf unsere Mitarbeiter, die in diesen beiden Märkten beschäftigt sind. Für die Mitarbeiter in den anderen drei Märkten und in der Zentrale haben wir eine faire Vereinbarung mit den Arbeitnehmervertretern und den Gewerkschaften erreicht. Alle unsere dänischem Mitarbeiter haben unglaublich hart gearbeitet, darum möchten ich allen Kollegen unsere Anerkennung für ihr enormes Engagement aussprechen", so Charles Kay, Geschäftsführer von METRO Cash & Carry Dänemark. 

Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Sie erzielte einen Umsatz von rund 66 Mrd. € im Geschäftsjahr 2012/13 (pro forma). Das Unternehmen ist in 31 Ländern an rund 2.200 Standorten tätig und beschäftigt rund 250.000 Mitarbeiter. Die Leistungsfähigkeit der METRO GROUP basiert auf der Stärke ihrer Vertriebsmarken, die selbstständig am Markt agieren: METRO/MAKRO Cash & Carry - international führend im Selbstbedienungsgroßhandel, Media Markt und Saturn - europäischer Marktführer im Bereich Elektrofachmärkte, Real SB-Warenhäuser sowie Galeria Kaufhof Warenhäuser.

Euro Cater ist ein führender Lebensmittelgroßhändler in Dänemark und Schweden mit einem Jahresumsatz von rund 1 Mrd. Euro. Unter dem Firmennamen Svensk Cater betreibt das Unternehmen 19 Lieferzentren in Schweden. In Dänemark betreibt Euro Cater 14 Lieferzentren unter den Firmennamen AB Catering A/S und BC Catering A/S sowie 2 Großhandelsmärkte unter dem Markennamen inco.