METRO und Auchan vereinbaren internationale Einkaufspartnerschaft

  • Gemeinsame Verhandlungen mit multinationalen Lieferanten auf globaler Ebene
  • Gebündelte Beschaffung von Nonfood-Eigenmarkenprodukten
  • Partnerschaft bringt Vorteile für die Kunden
  • Vereinbarung tritt ab November 2014 in Kraft

METRO GROUP und die französische Groupe Auchan haben heute vor dem Hintergrund eines sich verändernden globalen Handelsumfelds ihre Vereinbarung über eine internationale Einkaufspartnerschaft bekannt gegeben. Die Kooperation ist in zwei Vereinbarungen unterteilt, die die sich ergänzenden Stärken des Einzelhandelsunternehmens Auchan sowie der Groß- und Lebensmitteleinzelhandelssparten der METRO GROUP verbindet: Zum einen eine internationale Kooperationsvereinbarung (International Cooperation Agreement), die gemeinsame Verhandlungen, auch über spezifische internationale Leistungen und Konditionen, mit den wichtigsten internationalen Lieferanten von Markenkonsumgütern auf globaler Ebene ermöglicht. Zum anderen wird eine internationale Einkaufsvereinbarung (International Sourcing Agreement) etabliert, die die gemeinsame weltweite Beschaffung von Nonfood-Artikeln ermöglicht. Diese werden dann von beiden Unternehmen unter ihren jeweiligen Eigenmarken oder als No-Name-Marken vertrieben. Elektronische Konsumgüter sind von beiden Vereinbarungen ausgenommen.

Die Einkaufspartnerschaft vereint erstmals die Verhandlungsstärke von zwei führenden Handelsunternehmen, die zwei unterschiedliche Geschäftsmodelle betreiben und sich geographisch optimal ergänzen. "Wir sind überzeugt, dass unsere beiden Unternehmen von der geplanten Kooperation und der gebündelten Kompetenz profitieren werden", sagt Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG und CEO von METRO Cash & Carry. "Wir wollen die Stärken beider Organisationen nutzen, um maximale Synergien gegenüber unseren gemeinsamen Lieferanten sowie Kosteneinsparungen zu erzielen, die wir dann an unsere Kunden weitergeben können."

"Diese strategische Einkaufspartnerschaft ermöglicht uns, den Herausforderungen des globalisierten Handels und der sich verändernden Beschaffungsmärkte zu begegnen", erläutert Vianney Mulliez, Vorstandsvorsitzender der Groupe Auchan. "Diese Vereinbarung zwischen zwei Hauptakteuren der Branche stellt eine großartige Gelegenheit dar, das Geschäft weiter zu entwickeln und unsere Beziehungen zu unseren Hauptlieferanten zu stärken." Mittel- bis langfristig werden durch die strategische Einkaufspartnerschaft deutliche Effizienzgewinne erwartet.

Der erste Teil der Partnerschaft, die internationale Kooperationsvereinbarung, richtet sich auf große und starke multinationale Produzenten, die in hochkonzentrierten Märkten aktiv sind. Zielsetzung von METRO GROUP und Groupe Auchan ist es, eine ausgeglichene Verhandlungsposition gegenüber diesen Akteuren zu erreichen und ihnen dabei internationale Leistungen anzubieten. Das Ergebnis wird dann den Kunden beider Handelsunternehmen zugute kommen. Die internationale Kooperationsvereinbarung tritt im November 2014 in Kraft für Verhandlungen, die sich auf 2015 beziehen.

Der zweite Teil der Partnerschaft ist eine internationale Einkaufsvereinbarung. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem gebündelten internationalen Einkauf von No-Name-Produkten. Jeder der Partner wird diese Produkte dann unter seinen No-name- oder Eigenmarken vertreiben. Diese Produkte werden hauptsächlich über zentralisierte Einkaufsgesellschaften in Hongkong und Shanghai bei Großlieferanten in Asien oder Osteuropa beschafft. Künftig planen beide Unternehmen, gemeinsam eine Reihe von Nonfood-Produkten zu beschaffen. Die internationale Einkaufsvereinbarung ermöglicht es beiden Handelsunternehmen, ihren Kunden innovative und verbesserte Produkte anzubieten. Durch diese Vereinbarung planen METRO GROUP und Groupe Auchan auch Effizienzgewinne zu erzielen, die den Kunden in Form günstigerer Preise zugutekommen sollen.

Die Partnerschaft ist insoweit neu im globalen Handelsumfeld, als sie die Verhandlungsstärke eines überwiegend im Großhandel tätigen Unternehmens mit der eines der führenden Einzelhandelsunternehmen kombiniert. Es bestehen im Rahmen der Partnerschaft keine Überschneidungen der Vertriebsaktivitäten von Auchan und METRO GROUP. Das Kerngeschäft von Groupe Auchan ist der Einzelhandel für den Verkauf von Gütern des täglichen Bedarfs an Endverbraucher. Die METRO GROUP richtet sich mit ihrem Großhandelsgeschäft an gewerbliche Kunden und ist im Lebensmitteleinzelhandel in Ländern aktiv, in denen Groupe Auchan nicht vertreten ist. Dies veranlasste beide Konzerne dazu, die Entwicklung einer Partnerschaft ins Auge zu fassen, die Unternehmenswachstum sowie Vorteile für die Kunden bietet.

Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Sie erzielte einen Umsatz von rund 66 Mrd. € im Geschäftsjahr 2012/13 (pro forma). Das Unternehmen ist in 31 Ländern an rund 2.200 Standorten tätig und beschäftigt rund 250.000 Mitarbeiter. Die Leistungsfähigkeit der METRO GROUP basiert auf der Stärke ihrer Vertriebsmarken, die selbstständig am Markt agieren: METRO/MAKRO Cash & Carry - international führend im Selbstbedienungsgroßhandel, Media Markt und Saturn - europäischer Marktführer im Bereich Elektrofachmärkte, Real SB-Warenhäuser sowie Galeria Kaufhof Warenhäuser.

GROUPE AUCHAN ist die Nummer 11 weltweit unter den Lebensmitteleinzelhandelsketten. Das Unternehmen ist in 16 Ländern tätig und hat 302.000 Mitarbeiter. Es besteht aus 5 Geschäftsbereichen: SB-Warenhäuser (839 vollkonsolidierte Märkte und 154 mit Geschäftsführungsauftrag, mit Beteiligung oder als Franchise), Supermärkte (818 vollkonsolidierte Supermärkte und 1928 mit Beteiligung oder als Franchise), Einzelhandelsimmobilien (Immochan), Bankgeschäft (Oney Banque Accord), e-Commerce und sonstige Aktivitäten. Die Vision des Konzerns besteht darin, durch verantwortungsbewusste, professionelle, engagierte und geachtete Mitarbeiter die Kaufkraft und Lebensqualität einer größtmöglichen Zahl von Kunden zu verbessern. Im Jahr 2013 erzielte Auchan Groupe einen Konzernumsatz vor Steuern von 48,1 Mrd. Euro, wovon 58% außerhalb Frankreichs erwirtschaftet wurden. Weitere Informationen unter: www.groupe-auchan.com