METRO GROUP startet Geschäftsjahr 2014/15 mit deutlichem flächenbereinigten Umsatzwachstum

  • Konzernumsatz wächst flächenbereinigt um 2,1%; währungs- und portfoliobereinigter Umsatz steigt um 2,6%
  • Weihnachtsgeschäft insgesamt positiv
  • METRO Cash & Carry legt flächenbereinigt um 1,4% zu, spürbare Zuwächse in Osteuropa und Asien
  • Media-Saturn wächst flächenbereinigt um 3,8%
  • Real mit flächenbereinigtem Umsatzwachstum von 0,9%

Die METRO GROUP hat im 1. Quartal 2014/15 nach vorläufigen Zahlen gegenüber dem Vorjahresquartal einen währungs- und portfoliobereinigten Umsatzzuwachs von 2,6% erzielt. Der berichtete Umsatz verringerte sich um 2,2% auf 18,3 Mrd. €. Dieser Rückgang ist insbesondere auf die nicht mehr enthaltenen Aktivitäten von Real in Osteuropa sowie auf deutlich negative Wechselkurseffekte in weiten Teilen Osteuropas, vor allem in Russland und in der Ukraine, zurückzuführen. Der flächenbereinigte Umsatz stieg allerdings um 2,1%. "Trotz eines weiterhin herausfordernden Umfelds konnten wir die positive flächenbereinigte Umsatzentwicklung zu Beginn des neuen Geschäftsjahres klar fortsetzen", sagte Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG. "Das Weihnachtsgeschäft verlief insgesamt positiv. Im Dezember haben alle Vertriebslinien den flächenbereinigten Umsatz gesteigert. Mit dieser guten Entwicklung haben wir ein solides Fundament für eine weiterhin erfolgreiche Transformation sowie die Erfüllung unserer Umsatzprognose für das Gesamtjahr gelegt."

Auch zu Beginn des Geschäftsjahres 2014/15 hat die METRO GROUP ihre strategische Neuausrichtung erfolgreich fortgesetzt und die Umsatzanteile unter anderem im Mehrkanalhandel und im Belieferungsgeschäft ausgebaut. Im 1. Quartal 2014/15 hat die METRO GROUP zudem insgesamt 23 Standorte in 7 Ländern eröffnet. Dabei handelt es sich um 9 METRO Cash & Carry- und 13 Media-Saturn-Standorte sowie ein Warenhaus bei Galeria Kaufhof. Von den Neueröffnungen entfallen 14 auf die wichtigen Wachstumsländer Russland und China. Die 5 Standorte von METRO Cash & Carry in Dänemark wurden wie angekündigt zum Jahresende 2014 geschlossen. Darüber hinaus wurde in Bulgarien und Rumänien jeweils ein METRO Cash & Carry Standort aufgegeben. Real schloss ebenfalls wie angekündigt 5 Standorte und Galeria Kaufhof 2 Warenhäuser.

METRO GROUP Q1 2013/14 Q1 2014/15
Umsatz (in Mrd. €) 18,7 18,3
Veränderung (€) -3,3% -2,2%
Veränderung (in lokaler Währung) -1,4% 0,4%
flächenbereinigt -0,2% 2,1%

Umsatzentwicklung Q1 2014/15 in den Vertriebslinien


METRO Cash & Carry

Insgesamt entwickelte sich METRO Cash & Carry mit einem flächenbereinigten Umsatzwachstum von 1,4% das 6. Quartal in Folge positiv. Insbesondere in Osteuropa und Asien stieg der flächenbereinigte Umsatz spürbar. Ein zweistelliges flächenbereinigtes Umsatzwachstum konnte insbesondere in Russland erzielt werden. Der berichtete Umsatz in Russland war aufgrund der sehr schwachen Entwicklung der Wechselkurse jedoch rückläufig. In Westeuropa ging der flächenbereinigte Umsatz leicht zurück. Dies ist auf die Geschäftsentwicklung in Belgien und den Niederlanden zurückzuführen. In Deutschland war der flächenbereinigte Umsatz ebenfalls leicht rückläufig. Erfreulich ist der erneute Umsatzanstieg aus dem Belieferungsgeschäft bei METRO Cash & Carry von über 10%.

METRO Cash & Carry Q1 2013/14 Q1 2014/15
Umsatz (in Mrd. €) 8,5 8,2
Veränderung (€) -1,1% -3,6%
Veränderung (in lokaler Währung) 2,2% 1,1%
flächenbereinigt -0,9% 1,4%

Media-Saturn

Media-Saturn erreichte eine sehr gute Umsatzentwicklung und der positive Umsatztrend der vergangenen Quartale setzte sich mit einem deutlichen flächenbereinigten Umsatzwachstum von 3,8% fort. Bedingt durch die Expansion legte der berichtete Umsatz in Landeswährung sogar um 5,6% zu. Alle Regionen trugen zu der positiven Umsatzentwicklung bei und der flächenbereinigte Umsatz stieg in fast allen Ländern. In Westeuropa entwickelte sich insbesondere Spanien mit einem zweistelligen flächenbereinigten Umsatzwachstum positiv. Osteuropa wuchs kräftig und hier erreichten Ungarn, Polen und vor allem Russland zweistellige flächenbereinigte Wachstumsraten.

Den konsequenten Ausbau des Online-Geschäfts sowie die Verzahnung aller Vertriebskanäle hat Media-Saturn im 1. Quartal 2014/15 weiter vorangetrieben. So stiegen die online generierten Umsätze deutlich um mehr als 25%.

Media-Saturn Q1 2013/14 Q1 2014/15
Umsatz (in Mrd. €) 6,6 6,9
Veränderung (€) -0,7% 4,1%
Veränderung (in lokaler Währung) 0,4% 5,6%
flächenbereinigt -1,0% 3,8%

Real

Nach dem Verkauf von Real Osteuropa konzentriert sich Real auf das Geschäft in Deutschland. Der Umsatz stieg flächenbereinigt um 0,9% an. Nachdem der Herbst von einem intensiveren Wettbewerb geprägt war, konnte im Dezember wieder eine deutlich positive Entwicklung verzeichnet werden. Inzwischen wurden seit Oktober 2013 bereits 50 Standorte basierend auf dem erstmals in Essen erfolgreich etablierten Marktkonzept umgebaut. In allen umgebauten Märkten tritt Real nun mit einer optimierten Sortimentsstruktur, attraktiven Preisen und einer besseren Einkaufsatmosphäre an. Im Geschäftsjahr 2014/15 sollen weitere Märkte nach dem neuen Konzept umgebaut werden.

Real Q1 2013/14 Q1 2014/15
Umsatz (in Mrd. €) 2,6 2,2
davon Deutschland (in Mrd. €) 2,2 2,2
Veränderung (€) -2,2% -0,7%
flächenbereinigt -2,1% 0,9%

Galeria Kaufhof

Bei Galeria Kaufhof sank der Umsatz gegenüber dem Vorjahr flächenbereinigt um 1,4%. Ein wesentlicher Grund war die milde Witterung im Herbst, die zu einem schwachen Auftakt des Textilgeschäfts in Deutschland für die Wintersaison führte. Dieser Rückgang konnte im Dezember nicht vollständig kompensiert werden, obwohl das Weihnachtsgeschäft selbst zu deutlichen Umsatzsteigerungen führte.

Galeria Kaufhof Q1 2013/14 Q1 2014/15
Umsatz (in Mrd. €) 1,0 1,0
Veränderung (€) 0,6% -1,0%
flächenbereinigt 0,6% -1,4%

Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Sie erzielte im Geschäftsjahr 2013/14 einen Umsatz von rund 63 Mrd. €. Das Unternehmen ist in 30 Ländern an rund 2.200 Standorten tätig und beschäftigt rund 250.000 Mitarbeiter. Die Leistungsfähigkeit der METRO GROUP basiert auf der Stärke ihrer Vertriebsmarken, die selbstständig am Markt agieren: METRO/MAKRO Cash & Carry - international führend im Selbstbedienungsgroßhandel, Media Markt und Saturn - europäischer Marktführer im Bereich Elektrofachmärkte, Real SB-Warenhäuser sowie Galeria Kaufhof Warenhäuser.