Pieter Boone ab Oktober neuer CEO von METRO Cash & Carry

Nach der erfolgreich gestarteten Neuausrichtung von METRO Cash & Carry wird der Vorsitz der Geschäftsführung des internationalen Großhandelsunternehmens nun in neue Hände gelegt: Olaf Koch, bisheriger CEO von METRO Cash & Carry und zugleich Vorstandsvorsitzender der METRO AG, wird sich künftig wieder auf seine Rolle als Chef des Gesamtkonzerns konzentrieren. Zum Nachfolger als CEO von METRO Cash & Carry hat der Aufsichtsrat der METRO AG jetzt auf Vorschlag von Olaf Koch den bisherigen Landesgeschäftsführer von METRO Cash & Carry Russland, Pieter Boone, ernannt. Der Niederländer Boone wird zugleich auch neues und damit fünftes Mitglied im Vorstand der METRO AG und damit das Gremium um Olaf Koch (Vorsitz), Mark Frese (Finanzen), Pieter Haas (Media-Saturn) und Heiko Hutmacher (Personal) ergänzen. Boone wird seine neue Position im Vorstand der METRO AG ab dem 1. Juli 2015 wahrnehmen und METRO Cash & Carry bis Ende des Geschäftsjahres am 30. September noch gemeinsam mit Olaf Koch als Co-CEO führen. Neuer CEO von METRO Cash & Carry Russland wird der bisherige Einkaufschef des Unternehmens, Boris Minialai.

"Wir haben in den vergangenen zwei Jahren zahlreiche Maßnahmen eingeleitet, um METRO Cash & Carry wieder auf Wachstum zu trimmen", sagte Koch. "Jetzt, nach sieben Quartalen flächenbereinigtem Wachstum in Folge, sehen wir, dass diese Maßnahmen Früchte tragen. Deshalb ist es der richtige Zeitpunkt, die Verantwortung für METRO Cash & Carry an jemanden zu übergeben, der sich unserem wichtigen Großhandelsgeschäft voll und ganz widmet und darüber hinaus wertvolle Erfahrung aus dem operativen Geschäft mitbringt." Olaf Koch hatte vor rund zwei Jahren neben seiner Funktion als Vorstandschef der METRO AG auch die CEO-Rolle für die Großhandelstochter METRO Cash & Carry auf Zeit übernommen. Seither wurden zahlreiche strategische Initiativen und strukturelle Veränderungen bei dem international führenden Großhändler eingeleitet. So wurde unter anderem das Belieferungsgeschäft stark ausgebaut, das Länderportfolio um unrentable Märkte bereinigt und die Markenpositionierung geschärft.

Koch weiter: "Pieter Boone hat in den vergangenen Jahren Großartiges für die METRO geleistet und bewiesen, dass er über eine große operative Erfahrung und strategische Weitsicht verfügt", sagte Koch. "Er denkt sehr kundenorientiert, pflegt enge Beziehungen sowohl zum Markt als auch zu seinen Shareholdern und ist vor allem jemand, der unsere Führungsprinzipien vorlebt", so Koch. "Die Position bei METRO Cash & Carry hat mir viel Spaß macht, aber eine Doppelfunktion kann man nur interimistisch wahrnehmen, und Pieter kann sich nun dieser Aufgabe voll und ganz widmen - und ich weiß, dass diese Aufgabe bei Pieter Boone in besten Händen ist. Vorstand und Aufsichtsrat der METRO AG wünschen ihm für seine neue Aufgabe alles Gute."

Pieter Boone hatte seine Managementkarriere 1992 bei dem niederländischen METRO-Partner SHV MAKRO Cash & Carry begonnen und seither verschiedene leitende Positionen bei dem Handelsunternehmen in Asien und Südamerika bekleidet, darunter Geschäftsführer von MAKRO in Peru, auf den Philippinen und in Malaysia sowie Vertriebschef in Indonesien und Thailand. 2011 war Boone als Vertriebschef von METRO Cash & Carry Russland zur METRO GROUP gekommen und hatte 2012 den Geschäftsführungsvorsitz der russischen Großhandelssparte übernommen.

"Ich bin sehr dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen und für meine neuen Aufgaben als CEO von METRO Cash & Carry und zugleich Vorstandsmitglied der METRO AG", sagte Boone. "Die Position des CEO von METRO Cash & Carry birgt viele Herausforderungen und eine große Verantwortung. Ich freue mich darauf, den von Olaf Koch und allen Kolleginnen und Kollegen eingeschlagenen Kurs fortzusetzen, sowie auf neue Herausforderungen. Ebenso freue ich mich darauf, mit allen Kolleginnen und Kollegen sowie dem Management-Team von METRO Cash & Carry zusammenarbeiten zu dürfen."

Nachfolger von Pieter Boone als Geschäftsführer von METRO Cash & Carry Russland wird Boris Minialai, bisheriger Einkaufschef der Russlandsparte. Der gebürtige Franzose ist seit Dezember 2014 Mitglied der Geschäftsführung von METRO Cash & Carry Russland und war zuvor Vertriebschef der Großhandelssparte in der Türkei und Marokko. Minialai war 2008 vom französischen Einzelhändler Carrefour zur METRO gekommen. Seine Nachfolgerin als Einkaufschefin von METRO Cash & Carry Russland wird Ewa Jankowiak, bisher Bereichsleiterin Food-Einkauf in Russland.

Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Sie erzielte im Geschäftsjahr 2013/14 einen Umsatz von rund 63 Mrd. €. Das Unternehmen ist in 30 Ländern an rund 2.200 Standorten tätig und beschäftigt rund 250.000 Mitarbeiter. Die Leistungsfähigkeit der METRO GROUP basiert auf der Stärke ihrer Vertriebsmarken, die selbstständig am Markt agieren: METRO/MAKRO Cash & Carry - international führend im Selbstbedienungsgroßhandel, Media Markt und Saturn - europäischer Marktführer im Bereich Elektrofachmärkte, Real SB-Warenhäuser sowie Galeria Kaufhof Warenhäuser.