Startschuss für Zusammenarbeit: METRO GROUP schließt Akquisition von RUNGIS express ab

Am vergangenen Freitag wurde die Übernahme von RUNGIS express durch die METRO AG offiziell vollzogen. Damit ist der Premium-Lebensmittellieferant jetzt formal Teil der METRO GROUP. Im Vorfeld hatten die zuständigen Wettbewerbsbehörden und der METRO-Aufsichtsrat ihre Freigabe für die Transaktion erteilt. "Wir freuen uns, dass wir nun gemeinsam mit RUNGIS express die nächsten Schritte gehen und konkrete Details zu unserer künftigen Zusammenarbeit besprechen können", sagt Pieter C. Boone, Mitglied des Vorstands der METRO AG und CEO von METRO Cash & Carry. Im Februar hatte die METRO GROUP mitgeteilt, den in Deutschland ansässigen Premium-Lebensmittel-Lieferanten übernehmen zu wollen. Ebenfalls Teil der Akquisition sind die Logistikaktivitäten der Cool Chain Group in Deutschland sowie der Schweizer Premium-Lebensmittellieferant Fideco. Die organisatorische Eigenständigkeit des Unternehmens sowie auch die Marke RUNGIS express werden vollständig erhalten bleiben. Auf operativer Ebene wird der neue Partner mit dem Food Service Distribution-Team von METRO Cash & Carry Deutschland zusammenarbeiten.

 

Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Sie erzielte im Geschäftsjahr 2014/15 einen Umsatz von rund 59 Mrd. €. Das Unternehmen ist in 29 Ländern an über 2.000 Standorten tätig und beschäftigt mehr als 220.000 Mitarbeiter. Die Leistungsfähigkeit der METRO GROUP basiert auf der Stärke ihrer Vertriebsmarken, die selbständig am Markt agieren: METRO/MAKRO Cash & Carry - international führend im Selbstbedienungsgroßhandel, Media Markt und Saturn - europäischer Marktführer im Bereich Elektrofachmärkte, und Real SB-Warenhäuser.