Vorstand und Aufsichtsrat der METRO AG entscheiden über Vorbereitungsmaßnahmen zur Aufteilung der METRO GROUP

5. September 2016, 14:29 Uhr

Aktiengesellschaften sind insbesondere nach der Marktmissbrauchsverordnung dazu verpflichtet, nicht öffentliche Informationen, die im Falle ihres Bekanntwerdens geeignet sind, den Börsen- oder Marktpreis von Aktien der METRO AG erheblich zu beeinflussen, unverzüglich publik zu machen. Dies geschieht im Rahmen von Veröffentlichungen von Insiderinformationen gemäß Art. 17 Marktmissbrauchsverordnung. Solche Mitteilungen sollen für einen gleichmäßigen Informationsstand aller Marktteilnehmer sorgen.